EU-, EWR-, EFTA- und Schengenländer

Welches sind die 28 EU-Mitgliedstaaten? Was sind EWR und EFTA? Welche Länder gehören dem Schengenraum an? Hier finden Sie eine Übersicht.

Liste der 28 EU-Mitgliedstaaten

Die Europäische Union (EU) hat 28 Mitgliedstaaten:

  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Irland
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Schweden
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechien
  • Ungarn
  • Vereinigtes Königreich (England, Schottland, Wales und Nordirland)
  • Zypern

EU-Beitrittskandidaten

Beitrittskandidaten setzen in Vorbereitung ihrer Mitgliedschaft bereits EU-Recht in nationales Recht um. Derzeit gibt es fünf EU-Beitrittskandidaten:

  • Türkei
  • Montenegro
  • Mazedonien
  • Serbien
  • Albanien

Bosnien und Herzegowina und das Kosovo sind potenzielle Beitrittskandidaten. Potenzielle Beitrittskandidaten erfüllen noch nicht die Kriterien, die die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen rechtfertigen würden.

Liste der 31 EWR-Länder

Der Europäische Wirtschaftsraum (EWR) umfasst 31 Länder:

  • alle 28 EU-Mitgliedstaaten
  • Island
  • Liechtenstein
  • Norwegen

Liste der 4 EFTA-Länder

Die Europäische Freihandelszone (EFTA) umfasst 4 Mitgliedstaaten:

  • Island
  • Liechtenstein
  • Norwegen
  • Schweiz

Liste der 26 Schengenländer

Der Schengenraum besteht aus 22 der 28 EU-Mitgliedstaaten und den 4 EFTA-Ländern:

  • Belgien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Island
  • Italien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Schweden
  • Schweiz
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechien
  • Ungarn

Die EU-Länder Bulgarien, Irland, Kroatien, Rumänien, Vereinigtes Königreich und Zypern gehören nicht dem Schengenraum an.