Beantragung eines Reisepasses oder Personalausweises, wenn Sie in Deutschland wohnhaft sind

Wohnen Sie als Niederländer in Deutschland und möchten Sie einen niederländischen Reisepass oder Personalausweis beantragen oder erneuern lassen? Dann können Sie sich an die niederländische Botschaft in Berlin wenden.

Sie können den Antrag aber auch bei verschiedenen niederländischen Grenzgemeinden und auf dem Flughafen Amsterdam-Schiphol stellen.

1. Schritt: Erstellen Sie Ihre persönliche Checkliste

Bei der Beantragung eines Passes oder Personalausweises müssen Sie verschiedene Dokumente vorlegen. Daher empfiehlt es sich, für jedes Ausweisdokument, das Sie für sich oder ein Kind beantragen möchten, eine eigene Checkliste anzulegen, damit Sie wissen, welche Unterlagen Sie für welchen Antrag benötigen. Im 2. Schritt erfahren Sie, ob in dem Land, in dem Sie wohnen, zusätzliche Anforderungen gelten.

  • Legen Sie jedes Dokument grundsätzlich im Original und in Kopie vor.
  • Es kann sein, dass Sie ausländische Dokumente legalisieren lassen müssen.
  • Auf Niederländisch, Englisch, Deutsch oder Französisch verfasste Dokumente können Sie ohne Übersetzung vorlegen. Im Ausland und am Passstelle am Flughafen Schiphol in Amsterdam können Sie auch ein Personenstandsdokument auf Spanisch vorlegen. Haben Sie ein Dokument in einer anderen Sprache? Dann müssen Sie es von einem beeidigten Übersetzer übersetzen lassen.
  • Es kann sein, dass Sie zusätzliche Dokumente vorlegen müssen.
  • Sie können Ihren Antrag nur persönlich stellen. Auch Minderjährige, z. B. Ihre Kinder, müssen persönlich zur Antragstellung erscheinen.

Diese persönliche Checkliste ist auch auf Niederländisch verfügbar.

Sehen Sie keine Checkliste? Bitte versuchen Sie es später erneut. Oder versuchen Sie, die Seite erneut zu laden oder in einem anderen Browser zu öffnen.

2. Schritt: Informieren Sie sich über in Deutschland geltende zusätzliche Anforderungen

Je nach Land können zusätzliche Anforderungen an die von Ihnen vorzulegenden Dokumente gestellt werden. Nachstehend lesen Sie, welche Anforderungen in Deutschland gelten.

Nachweis über rechtmäßigen Aufenthalt  

Sie müssen nachweisen, dass Sie sich legal in dem Land aufhalten, in dem Sie wohnhaft sind.

Deutschland

In Deutschland legen Sie dafür:

  • einen Auszug aus dem Melderegister Ihres Wohnortes mit Angabe der Staatsangehörigkeit, die sog. erweiterte Meldebescheinigung. Dies gilt auch für Minderjährige. Dieses Dokument beantragen Sie bei der Meldebehörde in Ihrem Wohnort. In der erweiterten Meldebescheinigung müssen all Ihre Staatsangehörigkeiten angegeben sein. Wenn Sie die deutsche Staatsangehörigkeit angenommen haben, kann es sein, dass Sie dadurch die niederländische Staatsangehörigkeit verloren haben.

Wohnen Sie in Polen?

Dann benötigen Sie eines der folgenden Dokumente:

  • einen Aufenthaltstitel (»zaświadczenie o zarejestrowaniu pobytu obywatela UE«); dieses Dokument braucht nicht übersetzt oder legalisiert zu werden;
  • einen Auszug aus dem Melderegister Ihres Wohnorts;
  • einen Kontoauszug, auf dem Ihre Adresse angegeben ist;
  • eine Energierechnung, auf der Ihre Adresse angegeben ist;
  • einen Beleg über die Zahlung von Gemeindesteuern;
  • wenn Sie auch die polnische Staatsangehörigkeit besitzen: einen gültigen polnischen Pass oder Personalausweis.

Wohnen Sie in der Schweiz?

Dann benötigen Sie eines der folgenden Dokumente:

  • eine gültige Aufenthaltsbewilligung B oder L;
  • wenn Sie eine Niederlassungsbewilligung C oder die Schweizer Staatsangehörigkeit besitzen: eine Wohnsitzbescheinigung, in der Ihre Adresse und Staatsangehörigkeit angegeben sind;
  • wenn Sie auch die Schweizer Staatsangehörigkeit besitzen: einen gültigen Schweizer Pass oder eine gültige Schweizer Identitätskarte.

Wohnen Sie in Frankreich?

Dann benötigen Sie:

  • eine Energierechnung, auf der Ihre Adresse angeben ist.

Erstmalige Beantragung

Ist in Ihrer persönlichen Checkliste (1. Schritt) angegeben, dass Sie ein Dokument legalisieren lassen müssen? Sind Sie im Besitz einer in Deutschland ausgestellten Geburts- oder Heiratsurkunde? Dann ist eine Legalisation nicht erforderlich. Diese Urkunden können Sie ohne weitere Formalitäten für die Beantragung Ihres Passes oder Personalausweises verwenden.

Haben Sie ein Dokument aus einem anderen Land? Überprüfen Sie dann, ob es legalisiert werden muss.

3. Schritt: Beantragung bei einer Grenzgemeinde oder auf dem Flughafen Schiphol

Wenn Sie Ihren Pass oder Personalausweis in den Niederlanden beantragen möchten, können Sie dies bei einer dieser niederländischen Grenzgemeinden und auf dem Flughafen Amsterdam-Schiphol tun.

4. Schritt: Beantragung in Deutschland

Möchten Sie Ihren niederländischen Reisepass oder Personalausweis in Deutschland beantragen? Beschaffen Sie sich dann zunächst alle hierfür erforderlichen Dokumente. Welche Dokumente dies im Einzelnen sind, lesen Sie in der Checkliste (1. Schritt). Informieren Sie sich außerdem, welche zusätzlichen Anforderungen in Deutschland gelten (2. Schritt). Danach können Sie einen Termin vereinbaren.

Terminvereinbarung

Bei der Botschaft in Berlin können Sie online einen Termin vereinbaren.

Sie können sich auch an die niederländische Botschaft in einem Nachbarland wenden, z. B. in der Schweiz, Österreich, Tschechien oder Luxemburg.

Kosten

Die für die Beantragung eines Passes oder Personalausweises anfallenden Gebühren finden Sie in der Gebührenliste für Deutschland. Sie können mit Karte zahlen (in Euro).

Bearbeitungsdauer

Das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten überprüft zuerst Ihre niederländische Staatsangehörigkeit. Wenn diese festgestellt ist, kann Ihr Antrag bearbeitet werden.

Die Ausstellung eines Reisepasses oder Personalausweises nimmt etwa drei Wochen in Anspruch. Es kann sein, dass Sie zusätzliche Dokumente vorlegen müssen, damit wir Ihren Antrag besser beurteilen können. Dann verlängert sich die Bearbeitungsdauer entsprechend.

Ausweisdokument in der Zwischenzeit

Wenn Sie Ihren alten Reisepass oder Personalausweis in der Zwischenzeit benötigen, brauchen Sie ihn erst abzugeben, wenn Sie Ihr neues Dokument abholen. Lassen Sie sich Ihren neuen Pass oder Personalausweis per Post zuschicken? Dann müssen Sie Ihr altes Ausweisdokument vorab an die Botschaft schicken. Erst nach Eingang Ihres alten Dokuments kann das neue Dokument verschickt werden.

Verfolgung Ihres Antrags

Bei der Beantragung Ihres Reisedokuments erhalten Sie einen Code, mit dem Sie den Status Ihres Antrags online verfolgen können. Sie werden per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Dokument vorliegt.

Abholung des Dokuments

Sie können Ihr Reisedokument bei der Botschaft in Berlin abholen, und zwar montags bis freitags zwischen 9.00 und 12.30 Uhr. Dafür brauchen Sie keinen Termin zu vereinbaren. Beachten Sie aber die Tage, an denen die Botschaft geschlossen ist.

Versand des Dokuments per Post

Sie können sich Ihren neuen Pass oder Personalausweis auch per Post zuschicken lassen. Die Versandkosten tragen Sie selbst. 

Was geschieht mit dem alten Pass oder Personalausweis?

Die Botschaft entwertet Ihren alten Pass oder Personalausweis; danach erhalten Sie ihn zurück.

Enthält Ihr altes Dokument gültige Aufenthaltstitel oder Visa, die Sie weiterhin nutzen möchten? Geben Sie dies dann bitte bei der Beantragung Ihres neuen Ausweisdokuments an.

Kontakt

Haben Sie noch Fragen? Wenden Sie sich an die Botschaft in Berlin.