Niederländer in ausländischen Gefängnissen

Die Haftbedingungen in ausländischen Gefängnissen sind von Land zu Land verschieden. In manchen Fällen entsprechen sie den Haftbedingungen in den Niederlanden; es gibt aber auch Länder, in denen sie deutlich schlechter sind.

Festnahme im Ausland

Wurden Sie im Ausland verhaftet? Dann sollten Sie Kontakt mit dem niederländischen Außenministerium aufnehmen.

Hilfe seitens der Botschaft

Die Botschaft oder das Konsulat kann als Vermittler fungieren, etwa durch:

  • Erteilung allgemeiner Informationen über die Haftbedingungen in dem entsprechenden Gefängnis
  • Erteilung allgemeiner Informationen über die Rechtsprechung im jeweiligen Land (spezifische Informationen kann Ihnen Ihr Anwalt erteilen)
  • Unterrichtung der örtlichen Behörden über den Gesundheitszustand des Gefangenen (nur falls erforderlich und möglich); diese sind verantwortlich für eine gute Gesundheitsversorgung
  • Hinwirkung darauf, dass ein niederländischer Gefangener die gleiche Behandlung erfährt wie andere Gefangene
  • vermittlung eines Kontakts zwischen dem Gefangenen und dem Auslandsbüro der Stiftung für Resozialisierung (Reclassering Nederland) (diese Website ist auf Niederländisch)

Was die Botschaft oder das Konsulat nicht leisten kann

Folgende Leistungen kann die niederländische Botschaft oder das niederländische nicht erbringen:

  • Kaution, Bußgelder oder Anwaltskosten zahlen
  • eine Sonderbehandlung erwirken
  • Einfluss auf das Verfahren oder die Klärung der Schuldfrage in einem anderen Land nehmen
  • Pakete im Namen von Angehörigen oder Freunden verschicken

Die Botschaft oder das Konsulat kann manchmal auch Inhaftierten mit doppelter Staatsangehörigkeit keine Hilfe leisten, wenn sie sich im Land ihrer anderen Staatsangehörigkeit aufhalten (das hängt mit den in diesem Land geltenden Rechtsvorschriften zusammen).

Geldüberweisungen an Häftlinge

Als Angehöriger oder Freund eines Gefangenen können Sie Geld an das betreffende Gefängnis überweisen. Sollte das nicht möglich sein, kann das Geld auch über das Außenministerium übermittelt werden; der Gefangene erhält das Geld dann von der Botschaft oder vom Konsulat. Für diese Dienstleistung werden einmalig 50,– Euro in Rechnung gestellt.

Abbüßung der Strafe in den Niederlanden nicht immer möglich

Wenn Sie im Ausland verhaftet wurden, können die niederländischen Behörden Sie nicht in die Niederlande holen, da Sie der Rechtsprechung des Landes unterliegen, in dem Sie verhaftet wurden. Aus diesem Grund ist es nicht immer möglich, eine Strafe in den Niederlanden abzubüßen.