Impfungen

Für Reisen in bestimmte Länder sind Impfungen erforderlich. Sie können sich beim Gesundheitsamt, bei Impfstellen oder bei Ihrem Hausarzt impfen lassen.

Impfungen – Schritt für Schritt

1. Informieren Sie sich darüber, welche Impfungen Sie benötigen
Für viele Länder in Asien, Afrika, Mittel- und Südamerika, im Mittelmeerraum und Osteuropa sind bestimmte Impfungen vorgeschrieben oder werden zumindest empfohlen. So kommen in diesen Ländern etwa Infektionskrankheiten wie Hepatitis A, Typhus und Gelbfieber vor. Auf einer speziellen Website der niederländischen Gesundheitsämter können Sie für jedes Land nachlesen, welche Impfungen erforderlich sind.

Es empfiehlt sich jedoch auch ein persönliches Beratungsgespräch, denn abgesehen von Ihrem Reiseziel spielen auch Dauer und Umstände der Reise, Ihr Alter, Ihr Gesundheitszustand und die eventuelle Einnahme von Medikamenten eine Rolle. Wenden Sie sich rechtzeitig an Ihren Hausarzt, das Gesundheitsamt oder eine Impfstelle in Ihrer Nähe. Dort werden Impfungen im Einklang mit den Richtlinien des Nationalen Koordinationszentrums für Reiseempfehlungen (LCR) durchgeführt.

2. Lassen Sie sich impfen
Kümmern Sie sich frühzeitig um Ihre Impfungen – im Falle einer Kurzreise 4 bis 6 Wochen, bei einer längeren Reise oder wenn Sie auswandern wollen bis zu 7 Monate vor Ihrer Abreise. Die Impfungen können beim Gesundheitsamt, bei einer Impfstelle oder unter Umständen auch bei Ihrem Hausarzt vorgenommen werden. Allerdings muss der Hausarzt dafür tropen- oder reisemedizinisch weitergebildet sein und impft ausschließlich eigene Patienten. Wollen Sie Ihr Kind impfen lassen? Dafür können Sie sich unter Umständen an Ihren Hausarzt, auf jeden Fall aber an eine Beratungsstelle (consultatiebureau) wenden. Auf der Website des LCR finden Sie eine Liste mit Adressen in Ihrer Nähe.

3. Nehmen Sie Ihren Impfpass mit auf die Reise
Vergessen Sie nicht, Ihren Impfpass mitzunehmen! Er dient als Nachweis über die vorgenommenen Impfungen; möglicherweise müssen Sie ihn bei der Zollkontrolle vorlegen. Ohne Impfpass kann der Zoll Ihnen die Einreise unter Umständen sogar verweigern. Sollten Sie während Ihrer Reise krank werden, können Sie den Impfpass im Krankenhaus vorzeigen und so Missverständnissen oder unnötigen Doppelimpfungen vorbeugen.

Impfung als Bedingung für die Visumerteilung

In manchen Ländern besteht eine Impfpflicht. Schon bei der Beantragung eines Visums für diese Länder kann ein Nachweis über bestimmte Impfungen verlangt werden. Wenn Sie hierzu Fragen haben, können Sie sich an die Botschaft oder das Konsulat des Landes wenden, in das Sie reisen wollen. Die Kontaktdaten der nächstgelegenen Vertretung (zumeist in Den Haag oder Brüssel) finden Sie auf www.rijksoverheid.nl.

Krankheiten, gegen die kein Impfschutz besteht

Gegen manche (Tropen-)Krankheiten gibt es keinen Impfschutz, etwa Malaria, Ebolafieber, Denguefieber oder Legionellose. Auf der Website des LCR finden Sie Informationen zu diesen Krankheiten sowie zu Schutzmaßnahmen.

</

Weitere Informationen

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Reisen und Impfungen finden Sie auf der speziellen Website der Gesundheitsämter.